Feuerwehrleute sollen länger Dienst leisten

In Nidwalden soll die Feuerwehrpflicht von 40 auf 48 Jahren erhöht werden. Wer keinen Dienst leistet, soll neu eine Abgabe von 250 statt 170 Franken zahlen.

Drucken
Teilen
Feuerwehrleute in Ennetmoos im Einsatz. (Archivbild/Neue NZ)

Feuerwehrleute in Ennetmoos im Einsatz. (Archivbild/Neue NZ)

Nidwalden hatte erst 2002 das Alter für die Feuerwehrpflicht auf 40 Jahre gesenkt. Ziel war es, die Dienstpflicht der Feuerwehrleute jener der Zivilschützer anzupassen. Dies schlägt der Regierungsrat im revidierten Feuerschutzgesetz vor.

Wie aus den am Montag veröffentlichten Vernehmlassungsunterlagen hervorgeht, hat sich dies nicht bewährt. Mit 40 Jahren befinden sich die Dienstleistenden nämlich im «idealen Feuerwehralter». Sie verfügten über eine grosse Erfahrung und seien beruflich und familiär gefestigt, schreibt der Regierungsrat.

Neu sollen die Feuerwehrleute in allen Gemeinden gleich entschädigt werden. Zur Finanzierung der Entschädigungen wird die Ersatzabgabe erhöht.

sda