Fredy I. erhält eine 24 Meter hohe Zunftmeistertanne

Die Beggo-Zunft stellte Zunftmeister Fredy I. die Ehrentanne. Sie überragt jene des Stanser Frohsinnvaters.

Drucken
Teilen
Millimetergenau wird die Tanne gesetzt. (Bild: Jakob Christen)

Millimetergenau wird die Tanne gesetzt. (Bild: Jakob Christen)

Millimetergenau wird die Tanne gesetzt. (Bild: Jakob Christen)

Millimetergenau wird die Tanne gesetzt. (Bild: Jakob Christen)

Beggo-Zunftmeister und alt Beggoschränzer-Präsident Fredy I. mit Gemahlin Irène und den zwei Söhnen profitierten am vergangenen Samstag vom Wetterglück und wandelten den Rigiweg 5 in Beckenried zu einer Open-Air-Beiz um. Die Wagenbauer, Nachbarn und Ehrenzünftler sowie Alois Imholz als Suppenkoch sorgten grosszügig dafür, dass beim zahlreich erschienenen Fasnachtsvolk niemand Hunger oder Durst haben musste.

Die Tannenstellerequipe mit Bannwart Hugo Amstad, Forstwart Andy Murer, Gemeindearbeiter Paul Gander, Zünftler Thomas Käslin und dem neuen Zunftrat Iwan Frei stellten zusammen mit Transpörtler Hugo Käslin und seinem Kran millimetergenau die Tanne aus dem Ischenwald der Genossen ins extra dafür vorbereitete Schachtloch.

Musikalisch umrahmt wurde das Tannenstellen durch die sackstarken Beggoschränzer im Südstaatler-Look und ihrem äusserst wirbligen Oberguuger Gabriel Klauser. Die Tanne steht nun bolzengerade bis zum Aschermittwoch und wird hoffentlich auch dem heuer heftig blasenden Westwind trotzen.

Für den Stanser Zunftmeister Seppi X. alias Häppy-Seppi ist klar: Die Beggo-Zunft übertrumpft mit ihrer 24 Meter hohen Tanne jene der Stanser Frohsinngesellschaft. Seine sei zwar weniger hoch, aber dafür dicker – oder eventuell auch umgekehrt, liess er verlauten.

Gerhard Amstad