FROHSINNGESELLSCHAFT: Paar steigt aus dem Adventsfenster 24

Die Frohsinngesellschaft Stans wählte Thomas I. zum Frohsinnvater. Mit Thomas und Maya Niedermann kommen eingefleischte Fasnächtler zu Ehren.

Drucken
Teilen
Thomas und Maya Niedermann. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Thomas und Maya Niedermann. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

«Für den Frohsinnvater 2010 wird der 8. Dezember zum 24. Dezember», erklärte Präsident Ruedi Lussi an der Generalversammlung der Frohsinngesellschaft vom vergangenen Dienstag. Was er allerdings mit diesem verschleierten Satz meinte, war vielen anfänglich noch nicht klar.

Das Motto der diesjährigen Versammlung hiess Advent – und so war auch der ganze «Engel»-Saal mit Adventstürchen dekoriert. Nur das Türchen mit der Nummer 24 suchte man vergebens. Das Interesse der knapp 160 «Frohsinnler» galt allerdings nicht dieser Tatsache, sondern primär dem neuen Frohsinnvater. Dessen Wahl war allerdings erst am Schluss der Versammlung traktandiert, und Präsident Ruedi Lussi liess sich nicht früher aus der Reserve locken. Auch den Samichlaus, der im Interview mit dem Präsidenten krampfhaft versuchte, Details über die Person des neuen Frohsinnvaters zu erfahren, führte er gekonnt auf eine falsche Fährte.

Endlich öffneten sie das Adventsfenster 24, welches auf der Bühne aufgebaut war, und begrüssten den Frohsinnvater Thomas I. und seine Ehefrau Maya. Der 42-jährige Thomas Niedermann führt in Stans und Ennetbürgen eine Heizungsinstallationsfirma, beschäftigt 18 Angestellte und wirkte während 14 Jahren bei der Guuggenmusig Hopp de Basä mit. Die 42-jährige Maya Niedermann ist Mutter von 4 Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren. Sie war 13 Jahre bei der Guuggenmusig Seegusler.

Richard Greuter

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.