Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Geburtsdatum ist der Favorit bei Nummernauktionen

Maximal wurden bisher 25'000 Franken für ein Nummernschild bezahlt.
Matthias Piazza
Diese spezielle Nummer gibt es allerdings nicht zu ersteigern - sie war Teil eines Aprilscherzes. (Bild OZ)

Diese spezielle Nummer gibt es allerdings nicht zu ersteigern - sie war Teil eines Aprilscherzes. (Bild OZ)

Wer eine Vorliebe für eine bestimmte Autonummer hat, kann seit Mitte November beim Verkehrssicherheitszentrum (VSZ) Obwalden/Nidwalden versuchen, sie online zu ersteigern. Davon wurde bis Ende Juni 169-mal Gebrauch gemacht. Der Start ist gemäss VSZ erfolgreich verlaufen.

Grossen Anklang fanden Nummern, die dem Geburtsdatum des Fahrzeuginhabers entsprechen, teilt das VSZ mit. Der höchste Betrag für ein Nummernschild war bisher 25'000 Franken. Zu Gunsten der beiden Kantone konnte bisher rund doppelt so viel Ertrag erzielt werden wie früher, heisst es weiter.

Nächste Auktion startet Ende August

Aufgrund der ersten Erkenntnisse wurde der Rhythmus der Online-Auktionen angepasst. Statt alle zwei Wochen finden sie nun alle zwei Monate statt (analog dem früheren Rhythmus am Schalter). Die nächste Internet-Auktion für Autos und Töffs findet vom 22. August bis 3. September statt – unter anderem mit «OW 1532», «OW 1818», «NW 1175» und «NW 8818» (für Autos), «OW 36», «OW 230», «NW 113» und «NW 999» (für Töffs). Weitere Auktionen finden im Oktober, Dezember, Februar, April und Juni statt.

Das Verkehrssicherheitszentrum im Internet

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.