Gegen Testflüge der Pilatuswerke

Drucken
Teilen

Nidwalden Einen Brief richtete der Alpnacher Gemeindepräsident Heinz Krummenacher im Sommer auch an die Geschäftsleitung und den Verwaltungsrat der Pilatus-Flugzeugwerke. Ein Pilot habe am 19. Juni über der Gemeinde Alpnach rund eine Stunde lang «eine Serie von Akrobatikeinlagen zum Besten gegeben», schrieb Krummenacher. Die Lärmemissionen seien beträchtlich gewesen. «Ich bitte Sie höflich, Ihre Piloten in Zukunft anzuweisen, den Luftraum über Alpnach nicht mehr für solche Testflüge zu benutzen.» Die Antwort aus Stans sei dann «ziemlich ausweichend» gewesen, so Krummenacher. Unter anderem hätten die Flugzeugwerke darauf hingewiesen, dass man in Nidwalden auch den Lärm der Alpnacher Helikopterbasis in Kauf nehmen müsse. (ve)