Grosse Werbetafel macht Landung «unzumutbar»

Die Werbetafel bei der Talstation der Luftseilbahn Dallenwil-Niederrickenbach bereitet den Gleitschirmfliegern Bauchweh. Nun liegt für den Winter wieder ein Gesuch auf.

Drucken
Teilen
Diese Werbetafel stört die Gleitschirmflieger beim Landen. Auf dem Bild eine Aufnahme vom Januar. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Diese Werbetafel stört die Gleitschirmflieger beim Landen. Auf dem Bild eine Aufnahme vom Januar. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Eine Wiese auf der Höhe der Talstation der Seilbahn Dallenwil-Niederrickenbach dient Gleitschirmpiloten als Landeplatz. Die Piloten wissen: Hier aufzusetzen ist heikel, wegen der vielen Hindernisse wie Leitungen oder wegen heimtückischer Windverhältnisse.

Im vergangenen Winter stand zudem eine grosse Werbetafel. Das Baugesuch für diesen Winter liegt im Moment auf. «Zusammen mit der Tafel wird die Landung fast unzumutbar», sagt Heinz Barmettler, Gleitschirmflieger aus Büren. Die Gleitschirmflieger hoffen, dass die Gemeinde Wolfenschiessen keine Bewilligung mehr erteilt.

Die Werbetafel stand auf dem Land der Ürtekorporation Büren nid dem Bach. Ürtevogt Oswald Christen bestätigt, dass man dank der Tafel einen «schönen Batzen Geld» verdiene.

red/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.