Grosser Sachschaden bei Selbstunfall in Buochs

Ein deutscher Autolenker kollidierte auf der A2 mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand

Drucken
Teilen
Das stark beschädigte Auto. (Bild: Kapo Nidwalden/PD)

Das stark beschädigte Auto. (Bild: Kapo Nidwalden/PD)

(pd/mu) Der Lenker eines in Deutschland immatrikulierten Personenwagens fuhr am Dienstagmorgen um kurz nach 9 Uhr auf dem Überholstreifen der Autobahn A2 vom Gotthard kommend Richtung Norden. In der langgezogenen Kurve im Bereich Fadenbrücke bei Buochs kollidierte er laut einer Medienmitteilung der Polizei mehrmals mit der Mittelleitplanke und kam daraufhin auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der 52-jährige Lenker und seine Mitfahrerin blieben dabei unverletzt.

Bei der Kollision wurde die Mittelleitplanke auf einer Länge von über 30 Metern deformiert. Für die Begutachtung und provisorische Instandstellung stand die Nationalstrassenbetriebsgesellschaft Zentras im Einsatz. Das nicht mehr fahrbare Unfallfahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.