Grosses Glück bei Unfall nach Sekundenschlaf

Die zwei jungen Männer verletzten sich bei dem massiven Unfall zwar, aber der Sturz mit dem Auto hätte ganz andere Folgen haben können. Ursache des Selbstunfalls war ein Sekundenschlaf des Fahrers.

Drucken
Teilen
Das total beschädigte Auto. (Bild: pd)

Das total beschädigte Auto. (Bild: pd)

Der Unfall ereignete sich am Sonntag um zirka 11.00 Uhr auf der Oberdorfer Buochserbergstrasse. Nach Angaben der Nidwaldner Kantonspolizei seien ein 21-jähriger Autofahrer und sein 11-jähriger Begleiter von Büren kommend auf der Buochserbergstrasse in Richtung Buochserhorn gefahren. Zwischen der Alp Hüetleren und der Alp Bleiki sei das Auto wegen eines Sekundenschlafs des Fahrers rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im steilen Wiesland überschlug sich der Wagen mehrmals. Erst zirka 200m unterhalb der Strasse sei das Auto an einem Baum hängen geblieben und zum Stillstand gekommen.

Das total beschädigte Auto. (Bild: pd)

Das total beschädigte Auto. (Bild: pd)



Der Fahrer hätte das total beschädigte Fahrzeug selbstständig verlassen und sich zur Strasse hoch begeben können, so die Polizei weiter. Der Mitfahrer sei aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Er habe sich ebenfalls selbständig zur Strasse begeben können. Beide Personen wurden hospitalisiert

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug sichern. Es werde in der kommenden Woche geborgen, so die Polizei.

pd/kst.