Grüne kämpfen um Nidwaldner Nationalratssitz

In Nidwalden steht die erste Kandidatur für den einzigen Nationalratssitz des Kantons. Die Grünen haben Landrat Conrad Wagner nominiert.

Drucken
Teilen
Conrad Wagner (links) und Adrian Schmid. (Bild: Oliver Mattmann/Neue NZ)

Conrad Wagner (links) und Adrian Schmid. (Bild: Oliver Mattmann/Neue NZ)

Die Parteiversammlung nominierte Wagner, der bald 52 Jahre alt wir. Er gehört dem Kantonsparlament seit 2006 an. Er ist Mobilitäts- Planer und Fachreferent an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft in Winterthur.

Die Grünen seien zuversichtlich, mit Wagner ein gutes Resultat zu erzielen, sagte Parteipräsident Norbert Furrer.

Der zurücktretende Edi Engelberger gehört der grossen Kammer seit 16 Jahren an. Mit wem die FDP den Sitz verteidigen will, ist noch nicht bekannt. Auch die SVP, die bei den letzten kantonalen Wahlen zur stärksten Partei geworden ist, hat noch keine Nomination vorgenommen.

Die CVP beschränkt sich auf den Ständerat. Sie will mit dem bisherigen Paul Niederberger den einzigen Sitz Nidwaldens in der kleinen Kammer in ihren Reihen behalten.

sda/ks