GRÜNE NIDWALDEN: Arbeit der Pfadi mit Jugend-Award geehrt

Mit «Grün bewegt Jugendleistung!» zeichnen die Grünen Nidwalden herausragende Leistungen von Jugendlichen aus. Heuer wurde besonders die Arbeit der Pfadi gewürdigt.

Drucken
Teilen
David Käslin, Kantonsleiter der Pfadi Unterwalden, im September 2007 vor dem Pfadilokal in Beckenried.
(Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

David Käslin, Kantonsleiter der Pfadi Unterwalden, im September 2007 vor dem Pfadilokal in Beckenried. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Zum dritten Mal wurde im gut besuchten Chäslager der GN Jugend-Award überreicht. Nach Angaben der Veranstalter hätten die beiden Bands «End of Silence» und «Hairdryer» den Abend begleitet. Und David Niderberger und An-Do Geiser hätten bewegt und jugendlich frisch durch den Abend moderierten. Dies teilten die Grünen Nidwalden am Samstag mit.

Awardverleihung
Der Award durften die Pfadiabteilungen von Nidwalden und David Käslin, Kantonsleiter Pfadi Unterwalden, entgegennehmen. Es sei der Jury nicht leicht gefallen unter den Nominierten die besten auszuzeichnen, habe Christoph Rosset, Kulturschmitte Stans und Jurymitglied, dem Publikum versichert.

Claudia Dillier, Regierungsratskandidatin überreichte den Preis und bemerkte: «Wert ist mehr als Wort. Sich für das Wohl der Gemeinschaft einzusetzen sollte nicht nur für die Pfadi gelten, sondern auch für die gesamte Gesellschaft. Beständig seit Jahren, kreativ, bei Nebel, Schnee und Regen würden die Pfadi-Jugendlichen Uebungen, Weekends, Lager organisieren! Dafür ein Dank, ein Kompliment, ein Aufruf zum «Weiter so!» an euch!»

Anerkennungspreis
Einen Anerkennungspreis erhielten die : Baraggä8, KünstlerIch, der Verein KulturNidwalden,  und der Frisbee Club Crazy Dogs. Die Nominationsurkunde ging an den Verein Baum, den Verein Schwarzes Nidwalden und an Erich Schneider.

kst