Hans Wicki ist neuer Verwaltungsratspräsident der Grimselbahn AG

Im Verwaltungsrat der Grimselbahn AG gibt es Wechsel. 

Hören
Drucken
Teilen
Der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki.

Der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki. 

Bild: Urs Flüeler / Keystone (Stans, 28. September 2019)

(rem) Die Grimselbahn AG hat sich am Dienstag an einer ausserordentlichen Genereralversammlung in Bern neue Strukturen gegeben. Der Verwaltungsrat wird von sieben auf drei Mitglieder verkleinert, wie es in einer Mitteilung heisst. Neuer Verwaltungsratspräsident wird der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki. Er löst Peter Teuscher ab, der das Gremium sechs Jahre geleitet hat und nun altershalber zurücktritt. Mit ihm tritt der gesamte bisherige Verwaltungsrat ab. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden Ständerat Beat Rieder (VS) und Nationalrätin Nadja Pieren (BE). Zudem wird ein Beirat geschaffen, der den Verwaltungsrat unterstützt und begleitet (siehe Box). 

Neuer Beirat

Im neu geschaffenen Beirat sind die ehemaligen Verwaltungsräte Walter Brog (Gemeindepräsident Innertkirchen), Gerhard Fischer (Präsident der Interessengemeinschaft Grimselbahn), Thomas Gasser (Unternehmer), Jost Meyer (Gemeinderat Andermatt) und Herbert Volken (Vizepräsident der Interessengemeinschaft Grimselbahn) vertreten. Zusätzlich sind auch Thomas Egger (Direktor der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete) und Marcel Perren (Tourismusdirektor Luzern) Mitglied des Beirats. (rem)

Bis 2024 will der neue Verwaltungsrat erreichen, dass National- und Ständerat die Mittel zur Realisierung des Grimseltunnels bereitstellen. Wicki sagt: «Das Projekt Grimselbahn ist eine einmalige Chance, Hochspannungsleitung und Bahn erstmals in grossem Stil in einer gemeinsamen Infrastruktur zu bündeln». Der Grimseltunnel bringe dem zentralen Alpenraum neue touristische Impulse, mit denen auch wichtige Arbeitsplätze für die Berggebiete geschaffen werden können.