HERGISWIL: 85-jährige Geisterfahrerin rammt Leitplanke

Am Stephanstag hat eine 85-jährige Geisterfahrerin auf der A8 bei Hergiswil NW einen Unfall gebaut. Verletzt wurde niemand. Der Führerschein wurde der betagten Frau vor Ort abgenommen.

Drucken
Teilen
Die Polizei hat den 30-jährigen Sohn des Toten festgenommen. (Symbolbild Neue LZ)

Die Polizei hat den 30-jährigen Sohn des Toten festgenommen. (Symbolbild Neue LZ)

Bei der Ausfahrt des Loppertunnels wechselte die Lenkerin auf die Gegenfahrbahn, wobei sie mit der Leitplanke kollidierte. Die genaue Unfallursache wird abgeklärt, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte.

Autos fahren in gesperrte Unfallzone

Der Loppertunnel musste in einer Richtung für rund anderthalb Stunden gesperrt werden. In dieser Zeit fuhren mehrere Fahrzeuglenker trotz Rotlicht auf der gesperrten Spur zur Unfallstelle. Bei einem Lenker fiel der Atemalkoholtest mit über einem Promille positiv aus, worauf eine Blutprobe angeordnet wurde. Auch diesem Lenker wurde der Führerausweis vor Ort abgenommen. (sda)