HERGISWIL: Alle wollen über die «Lopper-Stei-Brugg»

Kurz nach der Eröffnung war die neue Brücke am Freitag ein Top-Ausflugsziel. Velofahrer, Fussgänger und auch Autofahrer wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen.

Drucken
Teilen
Die Brücke war am Karfreitag ein beliebtes Ausflugs-Ziel. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Die Brücke war am Karfreitag ein beliebtes Ausflugs-Ziel. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Der Andrang war am Freitagnachmittag riesig: Velofahrer, Fussgänger, Jogger, Inlineskater – sie alle wollten es sich nicht entgehen lassen, das einzigartige Bauwerk zwischen Stansstad und Hergiswil zu überqueren.

Auch Beatrice und Sepp Christen aus Oberdorf sind zu Fuss unterwegs. «Ich möchte mir mal das Abbruchgebiet näher anzuschauen», sagt Sepp Christen. Der Spaziergang über die Brücke sei ein Erlebnis, sagt Beatrice Christen. «Ich dachte erst, dass die Brücke vielleicht schwanken würde. Aber da spürt man gar nichts.» Während die Velofahrer und Fussgänger ohne Wartezeiten über die Brücke dürfen, müssen die Autofahrer einige Minuten ausharren, bis sie an der Reihe sind.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, sind Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Mammut Secura Stansstad vor Ort – dies im Auftrag des Bundesamts für Strassen.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.