HERGISWIL: Auto brennt in Kirchenwaldtunnel aus

Innert Sekunden stand ein Auto im Kirchenwaldtunnel auf der Autobahn A2 in Flammen. Lenker und Beifahrerin konnten sich in Sicherheit bringen.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Das ausgebrannte Auto im Kirchenwaldtunnel. (Bild: Kapo Nidwalden)

Das ausgebrannte Auto im Kirchenwaldtunnel. (Bild: Kapo Nidwalden)

Der Brand ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Nidwalden am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr im Kirchenwaldtunnel auf der Autobahn A2. Ein deutscher Autofahrer fuhr in Richtung Norden, als er fast am Ende des Tunnels bemerkte, dass aus seinem Motorraum Rauch entwich. Er hielt sein Auto unverzüglich an und konnte es zusammen mit seiner Frau sofort verlassen und sich in Sicherheit bringen.

Kurz darauf drangen aus dem Motorraum die ersten Flammen. Innert Sekunden stand das Auto in Vollbrand. Trotz sofortigem Einsatz eines Feuerlöschers konnte der Brand nicht eingedämmt werden.

Verletzt wurde niemand. Aufgrund des zähflüssigen Verkehrs war der Rettungsdienst mit zwei Ambulanzfahrzeugen vor Ort. Innert wenigen Minuten konnte der Rauch durch die Tunnellüftung entweichen. Die aufgebotene Stützpunktfeuerwehr Stans konnte schliesslich das in Vollbrand stehende Fahrzeug löschen. Der Personenwagen erlitt Totalschaden, zudem entstand erheblicher Sachschaden an der Tunneleinrichtung.

Im Weiteren stand die Nationalstrassenbetriebsgesellschaft zentras im Einsatz. Während zwei Stunden musste der Verkehr Richtung Norden durch den Achereggtunnel umgeleitet werden. Es kam zu Rückstaus.