Hergiswil bestätigt das Label Energiestadt

Hergiswil bleibt auch weiterhin eine Energiestadt. Die Gemeinde konnte das Label nach 2007 mit einer Steigerung der Punkte von 56 auf 66 bestätigen.

Drucken
Teilen
Die Gemeinde Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Gemeinde Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Nachdem Hergiswil im Jahr 2007 das Label Energiestadt verliehen wurde, musste die Gemeinde die Auszeichnung in diesem Jahr bestätigen. Dies gelang laut Mitteilung von Energie Schweiz für Gemeinden eindrücklich. Sie konnte den Punktestand von 56 (2007) auf 66 steigern.

Beim Projekt Wasserversorgung, welches Hergiswil 2008 in Betrieb nahm, wurden neue Quellfassungen und zwei Kleinwasserkraftwerke realisiert. Damit würden nun jährlich in der Grössenordnung von165 Megawattstunden Strom produziert. Zudem wurden bei der Strassenbeleuchtung effizientere Leuchten eingesetzt und damit  40 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs eingespart.

Die Gemeinde hat zudem eine Energieplanung erarbeiten lassen. Dies bedeutet, dass sie nun Grundeigentümer für die Wahl eines erneuerbaren Energieträgers kompetent beraten kann. Der Energieplan enthält zudem die Anregung, die Autobahnüberdachung für Stromproduktion aus der Sonne zu nutzen. Der Gemeinderat hat in sein neues energiepolitisches Programm die Förderung von privaten Photovoltaik-Anlagen aufgenommen.

pd/bep