HERGISWIL: Bund gibt nach Brand auf Dampfschiff Uri Sicherheitsempfehlung ab

Ein Brand auf dem Dampfschiff Uri ging auf ein defektes Kabel im Motorenraum zurück. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht. Dieser gibt eine Sicherheitsempfehlung für Kabel ab.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr im Einsatz bei der Anlegestelle in Hergiswil. (Archivbild Oliver Mattmann)

Die Feuerwehr im Einsatz bei der Anlegestelle in Hergiswil. (Archivbild Oliver Mattmann)

Der über 100-jährige Raddampfer «Uri» war am 27. Dezember 2014 auf einer Rundfahrt auf dem Vierwaldstättersee bei Kastanienbaum unterwegs. Gegen Mittag brach im Motorenraum ein Elektrobrand aus. Der Kapitän steuerte die Schiffstation Hergiswil an. Dort konnten die 89 Passagiere unverletzt von Bord gehen. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Das Feuer sei durch ein wahrscheinlich vorgeschädigtes und zu straff geführtes Kabel, das zu einem Klemmenbrett des Generators führte, entstanden, heisst es in dem am Mittwoch publizierten Schlussbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust).

Normal auftretende Vibrationen im Betrieb konnten laut Sust durch das zu straff geführte Kabel nicht ausgeglichen werden. Dadurch kam es zu Schäden und Funken am Kabel.

Die Sust sprach deshalb eine Sicherheitsempfehlung aus. Gemäss dieser soll das Bundesamt für Verkehr sicherstellen, dass bei der Montage von elektrischen Komponenten auf den Fahrzeugen keine unzulässigen Kräfte an Klemmenanschlüssen auftreten könnten.

Die vom Brand auf dem Dampfschiff Uri betroffene Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee reagierte bereits. Sie verbesserte laut Sust die Anschlüsse und will diese periodisch beim Unterhalt kontrollieren.

150 Einsatzkräfte von drei Feuerwehren stehen im Einsatz. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)
13 Bilder
Mit grossen Rauchlüftern wird das Schiff rauchfrei gemacht. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Das durch einen Brand fahruntüchtig gewordene Dampfschiff Uri (links) wird vom Motorschiff Europa (rechts) nach Luzern geschleppt. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Rauch auf dem Dampfschiff Uri. (Bild: Leser Karl Amstutz)
Motorschiff Europa schleppt Dampfschiff Uri in die Werft nach Luzern (Bild: Leser Bruno Schuler)
Motorschiff Europa schleppt Dampfschiff Uri in die Werft nach Luzern (Bild: Leser Bruno Schuler)
Elektrobrand auf Dampfschiff Uri - Feuerwehr Hergiswil im Einsatz (Bild: Leser Bruno Schuler)

150 Einsatzkräfte von drei Feuerwehren stehen im Einsatz. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

sda/rem

Anlegestelle Hergiswil: Rauch trat aus dem Dampfschiff Uri aus. (Bild: Leserbild Karl Amstutz)

Anlegestelle Hergiswil: Rauch trat aus dem Dampfschiff Uri aus. (Bild: Leserbild Karl Amstutz)