HERGISWIL: Das Lakeside startet mit Hüftschwüngen

Das Lakeside-Festival in Hergiswil ist etwas für viele Musikgeschmäcker. Am Donnerstag gehts zurück in die Zeit des Rock ?n? Rolls.

Drucken
Teilen
Sind auch am diesjährigen Lakeside-Festival am Start: Boppin'B mit ihrer Rockabilly-Show. (Bild pd)

Sind auch am diesjährigen Lakeside-Festival am Start: Boppin'B mit ihrer Rockabilly-Show. (Bild pd)

Der Rössliplatz in Hergiswil wird von heute Mittwoch bis Samstag wieder zur Open-Air-Bühne. Nach der heutigen Movie-Session gehört der erste musikalische Tag morgen Donnerstag dem Rock ?n? Roll, wie er in den Fünfziger- und Sechzigerjahren entstanden und gepflegt worden ist.

Als Erste stehen Pete & The Roofrockers auf der Bühne, eine luzernisch-aargauische Coverband. Leadsänger Pete gilt als einer der besten Elvis-Interpreten der Schweiz. Die Band spielt aber mehr als nur Songs des King of Rock ?n? Roll. Im Repertoire sind zum Beispiel auch Jet oder Johnny Cash.

Rockabilly, Rap, Reggae, Rock und gefühlvolle Songs
Boppin?B aus Deutschland beglücken das Publikum mit ihrem Rockabilly. Bekannte Hits aus verschiedenen Musiksparten präsentieren sie so, als wären es die Originale aus alten Rockabilly-Zeiten. Sie haben auch eine ganze Platte mit Songs des deutschen Schmusesängers Sasha aufgenommen, der seinerseits als Dick Brave eine Rockabilly-Scheibe mit gecoverten Hitparadensongs auf den Markt gebracht hat.

Mit Flowin?Immo & Les Freaqz und Clueso sind zwei weitere Konzerte in deutscher Hand. Flowin?Immo ist ein Wortakrobat, der mit seiner Band eine explosive Mischung aus Rap, Funk, Soul, Reggae, Rock und Jazz bietet. Clueso kann ebenfalls rappen, aber auch gut singen und gefühlvolle Songs schreiben.

Lakejump-Contest für waghalsige Zweirad-Artisten
Am Samstag stehen auf dem Gelände des Lakeside erst mal Waghalsige und Unerschrockene im Zentrum. Beim Lakejump-Contest geht es darum, mit dem Bike von einem 8 Meter hohen Turm loszurasen, um dann von der 2 Meter hohen Rampe möglichst verrückte Sprünge zu zeigen. Die Abkühlung erfolgt sogleich im Vierwaldstättersee. «Jeder kann mitmachen, der sich traut», sagt Albrecht Christen, Programmleiter des Lakeside-Festivals. Anmelden können sich die Showbiker ab 10 Uhr vor Ort. Dann haben sie etwas Zeit, zu trainieren, bevor sie ab 13 Uhr loslegen.

Abends folgen Konzerte mit rockigen Tönen, unter anderem mit dem deutschen Frank-Popp-Ensemble, das mit dem Hit «Hip Teens (Don?t Wear Blue Jeans)» bekannt geworden ist, oder «Johnossi» aus Schweden, die unkomplizierten Rock mit schönem Songwriting zelebrieren.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.