HERGISWIL: Ein Labyrinth zum Sehen, Hören, Tasten

Jetzt kann man in Hergiswil das Glas mit vielen Sinnen erleben – im schweizweit ersten Glaslabyrinth. Berühren erwünscht.

Merken
Drucken
Teilen
Das Glaslabyrinth in der Hergiswiler Glasi verschafft sinnliche Eindrücke. Im Bild testet Astrid Gisler den Rundgang. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Das Glaslabyrinth in der Hergiswiler Glasi verschafft sinnliche Eindrücke. Im Bild testet Astrid Gisler den Rundgang. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

«Das war ein sehr schönes, spezielles Erlebnis, sich an diesen unsichtbaren Grenzen vorzutasten», beschreibt Eröffnungsgast Andreas Sommer seine Eindrücke nach dem Eintauchen in das Gesamtkunstwerk aus Licht, Klang und dem Spiel mit der Illusion.

Die Glasi Hergiswil lädt seit Mittwoch, 30. Juni, in das laut Glasi schweizweit erste und einzige Glaslabyrinth. «Damit wollen wir die Faszination Glas in einer anderen Form zum Ausdruck bringen», sagt Glasi-Chef Robert Niederer. Auf rund 100 Quadratmetern erwartet die mit Pantoffeln und weissen Handschuhen ausgerüsteten Besucher eine bunte, überwältigende Welt aus Glas. Dafür wurden rund 10 Tonnen 16 Millimeter dickes Sicherheitsglas verbaut.

Rund eine halbe Million Franken kostete die neuste Attraktion, sie ist ein gemeinsames Projekt von Glasi und Glas Trösch. Die Bauzeit betrug etwa drei Monate. Jährlich besuchen rund 150'000 Leute die Glasi.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

HINWEIS
Das Glaslabyrinth ist montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr und samstags zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Eintritt: 5 Franken für Erwachsene, Kinder bis 10 Jahre in Begleitung Erwachsener gratis. Für 50 Franken Einkauf in den Glasi-Läden wird das Eintrittsgeld zurückerstattet.