HERGISWIL: Polizei schnappt Schnellfahrer bei Tunnelausgang

Am Montag hatten es auf der Autobahn A2, Fahrtrichtung Norden, einige Lenker besonders eilig. Während drei Stunden kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit. Bilanz: 262 Fahrzeuge fuhren zu schnell. Das schnellste Auto fuhr mit 131 km/h auf dem mit 80 km/h signalisierten Abschnitt.

Pd/Nop
Drucken
Teilen
Am Montag waren auf der Autobahn A2, Fahrtrichtung Norden, viele Schnellfahrer unterwegs. (Symbolbild / Philipp Schmidli / Neue LZ)

Am Montag waren auf der Autobahn A2, Fahrtrichtung Norden, viele Schnellfahrer unterwegs. (Symbolbild / Philipp Schmidli / Neue LZ)

Auf der Autobahn A2 hatten es am Montagvormittag einige Autofahrer ganz besonders eilig. Das ergab eine dreistündige Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei. Diese postierte sich am Ausgang des Kirchenwald-Tunnnels. Knapp 3200 Fahrzeuge wurden gemessen. Davon fuhren 262 Fahrzeuge schneller als die erlaubten 80 km/h. Ein Nidwaldner Autofahrer war besonders schnell unterwegs: Sein Wagen passierte die Messstelle mit 131 km/h. Der Lenker wird an die Staatsanwaltschaft Nidwalden verzeigt. Zudem wird ein Administrativverfahren eingeleitet.