HERGISWIL: Radiohörer erküren die beste Blasmusik

Am Samstag messen sich im Hergiswiler Loppersaal die besten zehn Schweizer Blaskapellen in einer Live-Sendung. Juroren sind die Radiohörer.

Drucken
Teilen
Impression vom Blaskapellen Treffen im September 2008 in Hergiswil. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Impression vom Blaskapellen Treffen im September 2008 in Hergiswil. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Der Wettbewerb ist eine Koproduktion von DRS Musikwelle, der Interessengemeinschaft Schweizer Blaskapellen (ISB) und den Pilatusmusikanten Hergiswil, moderiert von Regula Fahrni und Kurt Brogli. Die Logistik für diese zweistündige Live-Sendung ist sehr anspruchsvoll, da sich die Kapellen auf den Bühnen oft verschieben müssen. Erstmals wird die Sieger-Blaskapelle nicht durch eine Fach-Jury bestimmt, sondern mittels Telefonabstimmung (TED) erkoren.

Unter den zehn teilnehmenden Kapellen sind gleich fünf aus der Innerschweiz: Die Blaskapelle Lublaska (LU), die Rigispatzen aus Küssnacht, die Burgspatzen aus Grosswangen, die Dorfspatzen Oberägeri und die Blaskapelle Etzel-Kristall (SZ). Zur Eröffnung spielen ausser Konkurrenz die Pilatusmusikanten Hergiswil, welche dieses Jahr ihr 50-Jahr-Jubiläum feiern konnten. Sie sind der Gastgeber und Organisator des Anlasses.

Kurt Liembd

HINWEIS
Die Live-Sendung wird zwischen 14 und 16 Uhr auf DRS 1 und der DRS Musikwelle übertragen. Eintritt vor Ort: 20 Franken, Türöffnung um 12.30 Uhr. Nach der Sendung gibts Unterhaltung mit diversen Formationen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.