HERGISWIL: Selbstunfall mit 1,7 Promille

Nicht weniger als 1,7 Promille hatte ein Autofahrer im Blut, der am Samstag früh in Hergiswil einen Unfall baute.

Merken
Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in der so genannten Steinibachkurve in Hergiswil. (Bild Kapo Nidwalden)

Die Unfallstelle in der so genannten Steinibachkurve in Hergiswil. (Bild Kapo Nidwalden)

Der Unfall ereignete sich am Samstag kurz nach 6 Uhr, wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilt. Der Autolenker war auf der Seestrasse von Horw in Richtung Stansstad unterwegs, als er bei der Rechtskurve Steinibach ins Schleudern geriet und gegen die linksseitige Leitschiene mit Geländer prallte.

Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der Alkoholtest ergab 1,7 Promille - die Polizei entzog dem Fahrer darum den Führerausweis an Ort und Stelle. Fürs Aufräumen der Unfallstelle musste der kantonale Unterhaltsdienst aufgeboten werden.

mvr