HOCHSCHULPOLITIK NIDWALDEN: Gesetz für übersichtlichere Hochschullandschaft

Ein neues Gesetz soll die Hochschullandschaft übersichtlich koordinieren. Dieses «Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich» ist im Moment in der Vernehmlassung.

Drucken
Teilen

Darin ausformuliert sind, wie Bund und Kantone künftig Fragen der Lehre und Forschung, der regionalen Angebote von Hochschulen und die Verteilung der Finanzen aushandeln sollen.

Besonderes beachtet wurde in Ob- und Nidwalden die Möglichkeit der Mitsprache. 2006 beispielsweise musste Obwalden für die Hochschulen 8,8 Millionen Franken zahlen. Deshalb wolle man mitentscheiden, sagt Hugo Odermatt, Sekretär des Obwaldner Kultur- und Bildungsdepartements. Kantone, in denen keine Hochschule ansässig ist, konnten dies bislang nur beschränkt.

Urs Rüttimann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung