Holzrund an den Musiktagen

Ein kreisrunder Ring aus Holzpaletten wird während den Stanser Musiktagen auf dem Steinmättli-Spielplatz aufgestellt. Damit soll ein zentraler Freiraum geschaffen werden.

Drucken
Teilen
Sitzen, sich treffen, ausruhen - wie die Agora genutzt werden soll, bleibt offen. (Bild: Skizze PD)

Sitzen, sich treffen, ausruhen - wie die Agora genutzt werden soll, bleibt offen. (Bild: Skizze PD)

mu. Neue Impressionen wollen die Organisatoren der Stanser Musiktage den Besucherinnen und Besuchern bieten. In Anlehnung an eine Agora aus dem antiken Griechenland steht während der Musiktage vom 8. bis am 13. April ein kreisrunder Ring aus hölzernen Euro-Paletten auf dem Steinmättli-Spielplatz.

Das architektonische Projekt beabsichtigt, einen zentralen Freiraum zu schaffen. Wie dieser Raum genutzt werden soll, will der Verein Stanser Musiktage bewusst nicht vorschreiben. So soll die Agora Platz bieten für Diskussionen, für beabsichtigte und überraschende Begegnungen oder für spontane Aktionen.

Jazz-Nachwuchs misst sich

Bereits zum dritten Mal wird auch dieses Jahr der Nachwuchswettbewerb für junge Jazzmusiker durchgeführt. Rund 30 Formationen aus der ganzen Schweiz haben sich dafür beworben. Fünf von ihnen werden sich in Auftritten im Theater an der Mürg einer dreiköpfigen Jury präsentieren. Die Sieger erhalten neben Auftritten an den Musiktagen und dem Schaffhauser Jazzfestival auch eine CD-Produktion.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.