Hornkuh-Initiative: SVP Nidwalden sagt Nein

Mit 27 Nein- zu 17-Ja-Stimmen bei 8 Enthaltungen beschloss die SVP Nidwalden an ihrer Versammlung vom vergangenen Dienstag die Nein-Parole für die Hornkuh-Initiative

Drucken
Teilen

Über diese wird unter anderem am 25. November abgestimmt. Die Initiative verlangt, dass es für Kühe und Ziegen Subventionen gibt, wenn sie als ausgewachsene Tiere Hörner tragen. Jeder Landwirt solle selber entscheiden können, ob er seinen Kühen die Hörner lassen wolle. Auch sehe man keine Notwendigkeit, dafür einen Verfassungsartikel und weitere Subventionen zu schaffen, lauteten die Voten an der Parteiversammlung.

Einstimmig Ja sagte die SVP Nidwalden zur Vorlage über die Änderung des Sozialversicherungsrechts, welches eine gesetzliche Grundlage zur Überwachung der Versicherten schaffen würde. «Vertrauen wäre schön, aber Kontrolle muss sein», meinte Kantonalpräsident Christoph Keller in seinem Referat. Auch für die Selbstbestimmungs-Initiative wurde die Ja-Parole beschlossen. (pd/map)