In Buochs und Kägiswil wird
um Kränze geschossen

Am Wochenende vom 17. - 19. August findet in Buochs das Ebnetschiessen und in Kägiswil das Schwarzenbergschiessen statt. Passionierte Schützen können gleich an beiden Anlässen teilnehmen.

Drucken
Teilen
Das Ebnetschiessen in Buochs findet heuer bereits zum 60. Mal statt. (Bild: Rosmarie Berlinger, 19. August 2012)

Das Ebnetschiessen in Buochs findet heuer bereits zum 60. Mal statt. (Bild: Rosmarie Berlinger, 19. August 2012)

Ab dem 17. August laden die Buochser- und Kägiswiler Schützen zu den ersten traditionellen 100 Meter-Schiessen in Ebnet und Schwarzenberg ein. Seit 60 Jahren organisieren die Buochser Schützen ihr Ebnetschiessen. Bereits zum 68. Mal laden die Kägiswiler Schützen zum Schwarzenbergschiessen ein. Die beiden Anlässe lassen sich laut einer Mitteilung der Kantonalen Schützengesellschaft Nidwalden gut verbinden. Die Schiessplätze liegen nur zirka 30 Fahrminuten voneinander entfernt.

Zahlreiche Preise für die Sieger

An beiden Orten kann man auch als Nichtschütze probieren sein Können testen. Sportgeräte sind vorhanden und ausgebildete Aufsichtspersonen sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Am Ebnetschiessen ist das Ziel der Einzelschützen jeweils der Gewinn des traditionellen Ebnet-Bratchäs oder einer Kranzkarte. Die Gruppenschützen kämpfen um den Wanderpreis, die Ebnettrichle. Die besten Einzelschützen pro Kategorie erhalten zudem einen Ebnet-Becher. Auf dem Schwarzenberg gibt es für die Einzelschützen Kranzkarten, für die Kategoriensieger und die beste Dame den Kopfkranz sowie für den besten Kägiswiler- und Gast-Jungschützen ein graviertes Sackmesser. Gruppenschützen kämpfen um Barpreise. (pd/red)

Ebnetschiessen in Buochs, 17. August: 16.30 - 19.30 Uhr, 18. August: 13.30 - 19 Uhr, 19. August: 9.30 - 14.30 Uhr
Schwarzenbergschiessen in Kägiswil, 18. August: 8 - 12 Uhr und 13.30 - 19 Uhr, 19. August: 8 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr