Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Hergiswil werden nun die Velos gezählt

Das Amt für Mobilität hat auf der Kantonsstrasse bei Hergiswil eine Velozählstelle eingebaut. Die Resultate dienen der Erfolgskontrolle der Veloförderung.
Martin Uebelhart
An dieser Stelle auf dem Veloweg in Hergiswil werden die Fahrräder elektronisch erfasst. (Bild: PD)

An dieser Stelle auf dem Veloweg in Hergiswil werden die Fahrräder elektronisch erfasst. (Bild: PD)

Nach dem Einbau des Deckbelags deutet nichts auf die neue Zählstelle hin: Seit dem 12. Oktober wird in Hergiswil beim Bootshafen der Veloverkehr gezählt. Die Erfassung der Velos erfolgt über im Belag eingelassene Induktionsschleifen. Bei der Überfahrt erzeugen die Felgen des Velos einen elektromagnetischen Impuls, wodurch die Zählung ausgelöst wird. «Das funktioniert in beide Richtungen», sagt Kantonsingenieurin Stephanie von Samson.

«Den Standort beim Hergiswiler Bootshafen haben wir ausgewählt, weil dort die nationalen Velorouten 3 und 4 durchführen.» Zudem habe sich der Einbau angeboten, da an jener Stelle derzeit ohnehin die Kantonsstrasse inklusive Fuss- und Veloweg saniert werde, sagt sie.

Grundlagen zur Beurteilung des Veloaufkommens

Die Zählstelle ermöglicht es, den Tages-, Wochen- und Jahresverlauf der Velobewegungen zu erfassen und zur Auswertung elektronisch ans Amt für Mobilität zu übermitteln. «Zudem können Schwankungen erfasst werden, welche unter anderem abhängig von den Ferien- und Jahreszeiten und der aktuellen Witterung sind», erklärt Stephanie von Samson. Diese Daten seien wichtige Grundlagen zur Beurteilung des Veloaufkommens am Standort und der langfristigen Entwicklung. Die Daten dieser Messstelle dienten somit auch der Erfolgskontrolle der Veloförderung im Rahmen von Schweiz Mobil. Gleich am ersten Wochenende des Betriebs lieferte die Zählstelle Erstaunliches: «Am 14. Oktober haben wir 1200 Velos auf diesem Weg gezählt», sagt Stephanie von Samson. Natürlich habe an jenem Sonntag auch das Wetter gepasst, erwähnt sie.

Der motorisierte Strassenverkehr wird in Nidwalden bereits an sechs permanenten Standorten und an 56 temporären Standorten gezählt. Mit der neu installierten Velozählstelle wird die Verkehrserfassung nun auf den Veloverkehr ausgeweitet. «Es ist denkbar, dass wir auch an weiteren Orten Velozählstellen einbauen. Wir überlegen uns, welche Standorte dafür in Frage kommen könnten.»

Die Erfassung sei auch deswegen angezeigt, weil der Bund den Veloverkehr als dritte Säule neben dem motorisierten Individualverkehr und dem öffentlichen Verkehr betrachte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.