Indianer und Schafe hatten ihre Freude

Junge und alte Fasnächtler zeigten sich in Wolfenschiessen am Kinderumzug von der schönsten Seite.

Drucken
Teilen
Die beiden Indianer Priska und Peter Christen aus Wolfenschiessen mit ihrer 3-jährigen Tochter Leana. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Die beiden Indianer Priska und Peter Christen aus Wolfenschiessen mit ihrer 3-jährigen Tochter Leana. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Wolfenschiessen ist eine Ortsgruppe der Frohsinngesellschaft Stans und bildet mit dem Kinderumzug am Schmutzigen Donnerstag jeweils den Auftakt zur Nidwaldner Fasnacht. Angeführt wurde der Kinderumzug von der Guugge Ribihäxä, die es richtig krachen liess. Der Wolfenschiesser Kinderumzug ist ein kleiner und feiner Familienanlass, wo Gross und Klein in die Haut von Piraten, Wikingern, Indianern oder auch Hasen schlüpfen können. «Ich finde es lustig, dass wir Kinder uns an der Fasnacht verkleiden können», meinte die neunjährige Sarah Schmitter. In ihrem roten, orientalischen Outfit genoss die kleine Wolfenschiesserin mit ihrer und einer befreundeten Familie den Fasnachtsbeginn in vollen Zügen.

Die 5-jährige Muriel und die 6-jährige Elena liessen sich von der britischen Fernsehserie «Shaun the Sheep» inspirieren und verkleideten sich als Schafe. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
8 Bilder
Guggen Ribihäxä (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Susanne und Markus Luthiger mit Sofie (zweieinhalb Jahre). (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Priska und Peter Christen aus Wolfenschiessen mit Leana (3 Jahre). (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Der Wolfenschiesser Kinderumzug ist ein Familienanlass für Jung und Alt. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Wäli Bissig als Bergführer mit seinen Kindern Wilma (9 Jahre)(links) und Elias (7 Jahre). (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Die Hasenfamilie mit Mutter Franziska Hess aus Wolfenschiessen mit den Kindern Julia (hinten), Antonia (mitte) und Patrizia (Kinderwagen). (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)
Der Wolfenschiesser Kinderumzug ist ein Familienanlass für Jung und Alt. Das Frohsinnpaar Ruedi II und Ruth liessen sich nicht nehmen die Ortsgruppe Wolfenschiessen zu besuchen. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Die 5-jährige Muriel und die 6-jährige Elena liessen sich von der britischen Fernsehserie «Shaun the Sheep» inspirieren und verkleideten sich als Schafe. (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Frohsinnpaar zu Gast

Den Ideen waren kaum Grenzen gesetzt. Eine Gruppe Kinder liess sich von der britischen Fernsehserie «Shaun the Sheep» inspirieren und erschien als Schafe mit schwarzem Gesicht. Unter dem Motto «Der Berg ruft» widmete die Bauernfamilie Bissig aus Wolfenschiessen ihren Fasnachtsauftritt dem Gebirge und hängte sich mit Seilen an ihren Berg. Die sechsjährige Lyndsey, als spanische Flamencotänzerin gekleidet, hatte am Umzug sichtlich Spass, während der als Polizist verkleidete André knapp meinte: «Es macht Spass.» Hohen Besuch erhielten die Wolfenschiesser vom Stanser Frohsinnpaar Ruedi II. und Ruth, die es sich nicht nehmen liessen, die Ortsgruppe Wolfenschiessen persönlich zu besuchen.

Richard Greuter