Irrfahrt: Alkoholisierte verursacht Unfälle

Eine angetrunkene Autofahrerin ist für mehrere Kollisionen in Ennetbürgen verantwortlich. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Eine Automobilistin fuhr in die Einfahrt zum Coopzenter, wo sie plötzlich anhielt und den Rückwärtsgang einlegte. Darauf es zur Kollision mit dem dahinter stehenden Fahrzeug. Wieso die Lenkerin rückwärts fuhr, ist unklar. Sie machte einen verwirrten Eindruck und hatte 1,15 Promille im Blut. Dies schreibt die Kantonspolizei Nidwalden in einer Mitteilung.

Am Unfallfahrzeug konnten weitere frische Kollisionsspuren festgestellt werden, die nicht vom Unfall in Ennetbürgen stammten. Im Verlaufe der Ermittlungen hat sich ergeben, dass die Lenkerin in zwei weitere Kollisionen verwickelt ist. So steht bis zum jetzigen Zeitpunkt fest, dass sie auf einem Parkplatz in Lungern ein abgestelltes Fahrzeug und an der Stationsstrasse in Ennetbürgen eine Hausmauer beschädigte. Zudem fiel das Fahrzeug wegen seiner auffälligen Fahrweise im Dorf Stans auf.

Personen, welche Angaben zur Fahrweise eines hellblauen Fiat Punto mit SZ-Kontrollschilder und starken Beschädigungen machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden (041 618 44 66) zu melden.

pd/sab