Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ist der Wellenberg jetzt vom Tisch?

Frage der Woche
Armand Claude.

Armand Claude.

Das Signal war deutlich. Mit einem hohen Ja-Stimmen-Anteil von 89,1 Prozent bekräftigten die Nidwaldner am Sonntag die Haltung ihrer Regierung. Diese spricht sich in der Vernehmlassung an den Bundesrat gegen den Wellenberg als Standort für ein Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus. Armand Claude gehört als Mitglied des Komitees für eine Mitsprache des Nidwaldner Volkes bei Atomanlagen (MNA) zu den Gegnern der ersten Stunde eines Endlagers.

«Die hohe Zustimmung der Stimmbevölkerung hat mich positiv überrascht, nur die tiefe Stimmbeteiligung von 36 Prozent war etwas betrüblich. Ich hoffe nun sehr, dass der Wellenberg jetzt definitiv vom Tisch ist, schliesslich haben sich die Nidwaldner schon mehrmals gegen ein solches Endlager ausgesprochen und mittlerweile ist auch nachgewiesen, dass das Sicherheitsrisiko zu gross ist, weil das Gestein nicht geeignet ist. Allerdings ist mein Glaube nicht unerschütterlich. Ich erinnere mich an einen Brief des damaligen Bundesrats Moritz Leuenberger aus dem Jahr 2000. Schon damals versicherte er uns, dass der Wellenberg gestrichen sei.» (map)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.