Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fähre zwischen Beckenried und Gersau fährt frühestens am Samstag

Ein Unglück kommt selten allein. Nach der Axen-Sperrung ist am Freitagmittag die Fährverbindung zwischen Gersau und Beckenried ausgefallen. Läuft alles rund, läuft der Betrieb am Samstag wieder an.
Geri Holdener
Die Fähre zwischen Beckenried und Gersau ist zurzeit besonders beliebt. (Bild: Sepp Bernasconi)

Die Fähre zwischen Beckenried und Gersau ist zurzeit besonders beliebt. (Bild: Sepp Bernasconi)

Die Tellsprung-Fähre legte am Freitag kurz vor dem Mittag in Gersau an. Während die Fahrzeuge die Fähre verliessen, kam es zu einem Hydraulik-Schaden bei der Rampe am Ufer, verursacht durch einen Lastwagen.

Hydrauliköl floss aus. Die Feuerwehr Gersau rückte aus und richtete eine Ölsperre ein. Laut Fährenbetreiber Mick Baumgartner gibt es Hoffnungen, dass im Verlauf des Nachmittags der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Techniker arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung.

Die Ölsperre der Feuerwehr ist bereit. (Bild: Andreas Seeholzer)

Die Ölsperre der Feuerwehr ist bereit. (Bild: Andreas Seeholzer)

Am Freitagnachmittag war klar, dass die Reparaturarbeiten aufwändiger sein werden als erwartet. Die jetzige Prognose: Läuft alles nach Plan, sollte die Fähre ab Samstagmorgen wieder verkehren.

Die Fähre zwischen Gersau und Beckenried ist seit gut einer Woche praktisch ausgelastet und fast pausenlos unterwegs. Grund ist die gesperrte Axenstrasse zwischen Sisikon und Flüelen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.