JODLERCLUB WIESENBERG: Das Märchen von Jordi und den Jodlern

Sie heissen Franz, Sepp, Ueli. Stars wie Madonna oder Coldplay lassen sie locker hinter sich. Die Schweiz ist begeistert von den Wiesenberger Jodlern – Gölä auch.

Drucken
Teilen
Die Wiesenberger Jodler bei einem TV-Auftritt mit Francine Jordi. (Bild Keystone)

Die Wiesenberger Jodler bei einem TV-Auftritt mit Francine Jordi. (Bild Keystone)

Mit seinem Album «Mey Freyd» hatte der Jodlerklub Wiesenberg im Januar 2007 die Charts gestürmt. Bis auf Platz 4 schafften es die Jodler zu verdanken hatten sie dies dem Hit «Ewigi Liäbi».

Ein grosses Wintermärchen für einen kleinen Jodlerklub, dachte man damals. Dass sich ein ähnlicher Erfolg wiederholen konnte, glaubte kaum jemand. Nun aber haben sich die Wiesenberger Jodler selbst übertroffen: Mit dem Song «Das Feyr vo dr Sehnsucht» schaffen sie den Sprung aufs nationale Musikpodest. Seit letzter Woche steht das Liebeslied, das sie gemeinsam mit Francine Jordi singen, offiziell auf Platz 3 der Schweizer Singlehitparade. Grosse Namen wie Madonna, Metallica oder Monrose haben Jordi und die Jodler weit hinter sich gelassen.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag».