KANTON NIDWALDEN: Familienzulagenverordnung verabschiedet

Die Regierung des Kantons Nidwalden hat die kantonale Familienzulagenverordnung verabschiedet.

Drucken
Teilen

Am 25. Juni verabschiedete der Landrat das Kantonale Familienzulagen-gesetz. Dieses erforderte eine Totalrevision der zugehörigen Verordnung, wie die Staatskanzlei Nidwalden mitteilt.

Die wichtigste Änderung betrifft laut Mitteilung den Arbeitgeber-Beitragssatz für die Familienausgleichskasse Nidwalden. Die Regierung habe ihn von bisher 1,6 Prozent auf neu 1,5 Prozent gesenkt.

Weil auf Bundes- ider kantonaler Stufe verschiedene Änderungen in der Gesetzgebung vorgenommen werden müssen, komme es zu einer finanziellen Mehrbelastung der Familienausgleichskasse Nidwalden, heisst es weiter. Vor allem die Erhöhung der Kinderzulagen von 220 Franken auf 240 Franken sowie der Ausbildungszulagen von 250 Franken auf 270 Franken, die Aufhebung der Teilzulagen sowie das System der Differenz-zulagen würden diese Mehrbelastung ausmachen.

Die Vollzugsverordnung tritt zeitgleich mit dem Gesetz am 1. Januar 2009 in Kraft.

ana