KANTONSBIBLIOTHEK: Platzmangel zwingt Bibliothek zur Räumung

4000 Werke sind aus der Kantonsbibliothek Nidwalden in kurzer Zeit verschwunden. An der Arbeit waren keine Diebe, sondern Fachleute.

Drucken
Teilen
(Symbolbild EQ)

(Symbolbild EQ)

Die Nidwaldner Kantonsbibliothek gibt mit einer grossen Räumungsaktion zu reden. 4000 Bücher kamen weg, allein 1500 im Bereich Kunst. «Schlüsselwerke der Weltliteratur» seien weggeworfen worden, Hauptwerke wichtiger Schriftsteller im Abfallcontainer gelandet. Die Rede ist von Werken im Wert von mehreren hunderttausend Franken, die man nicht mehr in der Nidwaldner Kantonsbibliothek finde. So berichteten fünf besorgte und erboste Nidwaldner in einem Leserbrief an die Neue Nidwaldner Zeitung.

Beim Bildungsdepartement heisst es, dass Bücher von Zeit zu Zeit ausgemustert oder ersetzt würden, sei ein normaler Prozess. Für die Aktion gibt es noch zwei andere Gründe: Zum einen fehlt der Platz fürs bisherige Angebot, zum andern will man den Fokus stärker auf den Themenbereich Nidwalden legen.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.