Kantonsspital: Bisher drei Garantiefälle

Von der Garantieleistung auf Knie- und Hüftgelenke haben drei Patienten Gebrauch gemacht. Die Spitalleitung zieht über das aussergewöhnliche Angebot eine positive Zwischenbilanz.

Drucken
Teilen
Gibt Garantie auf Operationen: Chefarzt Andreas Remiger mit einem Hüftgelenk. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Gibt Garantie auf Operationen: Chefarzt Andreas Remiger mit einem Hüftgelenk. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Das Kantonsspital Nidwalden sorgte für Schlagzeilen, als es vor neun Monaten eine Garantie auf Operationen an Hüften und Knien einführte. Seither wurden bei rund 60 Patienten Operationen durchgeführt, bei denen ein Garantieschein abgegeben wurde. Dreimal hat das Spital wegen Komplikationen die Garantie übernommen, wie die Spitalleitung auf Anfrage unserer Zeitung sagt.

Das Interesse, sich in Stans operieren zu lassen, sei gestiegen, es habe Anfragen auch von anderen Regionen der Schweiz gegeben. Eine definitive Auswertung des Angebots ist für Anfang 2013 vorgesehen.

Bald auch in Luzern?

Noch immer ist Stans schweizweit das einzige Spital mit Garantieleistung. Weil Nidwalden im Spitalwesen eng mit Luzern zusammenarbeitet, will sich das Luzerner Kantonsspital im kommenden Jahr überlegen, das gleiche Angebot einzuführen.

red.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.