Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kanu-Club Nidwalden feiert Bronze von Hannah Müller an der Junioren-EM

Erfolgreich kehrte das vierköpfige Team des Nidwaldner Kanu Clubs von den Junioren- und U23-Europameisterschaften in Mazedonien heim. Kanutin Hannah Müller präsentierte sich in Buochs mit der Bronze-Medaille über die Sprintdistanz.
Rosmarie Berlinger
In Buochs wurde Hannah Müller empfangen. Sie hat an der Kanu-EM die Bronzemedaille geholt - im Bild von links: Trainerin Annalena Kuttenberger mit Linus Bolzern, Hannah Müller und Jonah Müller. (Bild: Rosmarie Berlinger, Buochs, 7. August 2018)

In Buochs wurde Hannah Müller empfangen. Sie hat an der Kanu-EM die Bronzemedaille geholt - im Bild von links: Trainerin Annalena Kuttenberger mit Linus Bolzern, Hannah Müller und Jonah Müller. (Bild: Rosmarie Berlinger, Buochs, 7. August 2018)

«Es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen zugleich, euch auch dieses Jahr wieder zu einer Medaillen-Feier begrüssen zu können», freute sich Heinz Wyss, Präsident des Kanu Clubs Nidwalden, anlässlich eines spontanen Empfanges im Wassersportzentrum in Buochs. Seit rund zehn Jahren dürfe der Club jährlich Medaillen seiner jungen Athleten feiern. Der Verein wird im nächsten Jahr 20 Jahre alt. Das Preisgeld sei jedoch nicht der Grund, weshalb der Club sowie die Kanuten diesen grossen Aufwand betreiben. Es sei die Leidenschaft zum Kanu-Sport, die er selbst in der Jugendzeit gelebt habe und die nun im Kanu-Club Nidwalden weiter betrieben werde, erklärte Heinz Wyss.

Diese Worte ergänzte er mit einem grossen Dankeschön für die vielfältige Unterstützung und richtete sie an eine illustre Schar mit Gästen aus dem Gemeinderat Buochs, dem Sportamt Nidwalden, mit Vertretern von Tourismus Buochs/Ennetbürgen sowie mit zahlreichen Familienmitgliedern und Freunden der erfolgreichen Sportler.

Sportamt gratuliert zu Leistungen

In Begleitung der Trainerin Annalena Kuttenberger und den beiden Kanuten Jonah Müller und Linus Bolzern, war der Empfang besonders für die 18-jährige Hannah Müller ein schöner Moment. Sie präsentierte ihre Bronzemedaille, die sie an der Junioren-Europameisterschaft im mazedonischen Skopje über die Sprintdistanz geholt hatte. Am letzten Wettkampftag – am vergangenen Sonntag – gelang der Buochserin, die am Kollegium Stans schon bald die 6. Klasse absolvieren wird, diese Glanzleistung. Der auf ihrem T-Shirt gedruckte Leitsatz «Love, what you do and do what you love» – zu deutsch «Liebe, was du machst und was du machst, liebe» – scheint ihre Faszination zum Kanusport auszudrücken.

«Wir sind stolz auf eure Leistungen und überzeugt, dass sich die Investitionen von unserer Seite lohnen», hielt Remo Lussi vom Sportamt Nidwalden in seiner Gratulation fest. Und für Sepp Gabriel, Präsident von Tourismus Buochs/Ennetbürgen, sind nebst den sportlichen Leistungen, die Angebote der «Kanu-Welt» von zunehmender Bedeutung für die Gäste und Einheimischen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.