Kevin Indelicato übernimmt Junge CVP Nidwalden

Nach sieben Jahren übergibt Gründungspräsident Mario Röthlisberger sein Amt an der Spitze der Jungen CVP ab. Sein Nachfolger trete in grosse Fussstapfen, meinte Therese Rotzer, Präsidentin der Kantonalpartei.

Kurt Liembd
Merken
Drucken
Teilen
Mario Röthlisberger (rechts) mit Kevin Indelicato, seinem Nachfolger als Präsident der Jungen CVP. (Bild: Kurt Liembd, Büren, 5. April 2019)

Mario Röthlisberger (rechts) mit Kevin Indelicato, seinem Nachfolger als Präsident der Jungen CVP. (Bild: Kurt Liembd, Büren, 5. April 2019)

Das Ambiente für das Fest der Jungen CVP hätte nicht passender sein können. Denn der Anlass fand in einer Werkstatt der Holzbau Niederberger AG in Büren statt, deren Patron Regierungsrat Josef Niederberger ist. Eingeladen hatte der Vorstand der Jungen CVP Nidwalden. Unter den rund 80 Personen traf man zahlreiche Exponenten der Partei, so die weiteren Regierungsratsmitglieder Karin Kayser und Othmar Filliger, CVP-Präsidentin Therese Rotzer und zahlreiche weitere CVP-Politiker. Sogar Tino Schneider, Präsident der Jungen CVP Schweiz, war mit dabei.

Auf der Suche nach mehr weiblichen Mitgliedern

«Man soll gehen, wenn einem die Arbeit noch Freude macht», sagte der abtretende Präsident Mario Röthlisberger (26) in seiner Abschiedsrede. Er war Gründungspräsident und hat mit jungen Gesinnungsgenossen die Nidwaldner Politik in verschiedenen Bereichen mitgestaltet.

«Ohne Dich wäre die Partei nicht dort, wo sie heute ist», sagte der neue Präsident Kevin Indelicato (26) zu seinem Vorgänger. Eines seiner Ziele sei es, mehr Mitglieder zu finden, vor allem weibliche, so Indelicato, der von Beruf heute Informatiker ist und gelernter Koch auf 5-Sterne-Niveau.

CVP-Präsidentin Therese Rotzer war des Lobes voll für ihre Jungpartei und betonte, dass sie die aktivste Jungpartei im Kanton sei. Zum neuen Präsidenten Kevin Indelicato sagte Rotzer: «Du trittst nach Mario Röthlisberger in sehr grosse Fussstapfen.»

Regierungsrat Josef Niederberger sagte mit leichtem Schalk, dass es nicht immer die einfachste Jungpartei sei, sparte aber nicht mit Lob. Zu Röthlisberger sagte Niederberger: «Wir alle sind stolz auf dich und auf die ganze Partei.»