Kleinkind und Vater werden bei Fahrzeugbrand in Emmetten verletzt

Am Donnerstag kam es in Emmetten zu einem Fahrzeugbrand. Dabei haben sich ein einjähriges Kind und der Vater Verletzungen zugezogen.

Drucken
Teilen

(spe) In Emmetten brach am Donnerstag in einem im Wiesland parkierten Auto Feuer aus. Im Fahrzeug befanden sich ein einjähriges Mädchen und ein dreijähriger Knabe. Der Dreijährige verliess das Fahrzeug selbständig. Das Mädchen wurde vom Vater in Sicherheit gebracht. Das Mädchen zog sich dennoch erhebliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt. Ein Rettungshelikopter flog sie in eine Spezialklinik. Bei der Rettung seiner Tochter zog sich auch der Vater Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein ausserkantonales Spital.

Das Auto brannte komplett aus.

Das Auto brannte komplett aus.

Bild: Kantonspolizei Nidwalden

Beim Eintreffen der Rettungskräfte seien bereits keine Personen mehr im Fahrzeug gewesen, so die Polizei. Der Mann war mit seinen Kindern mit dem Auto ins Wiesland gefahren, um dort mit weiteren Personen landwirtschaftliche Arbeiten zu erledigen. Die Brandursache werde nun durch die Staatsanwaltschaft Nidwalden in Zusammenarbeit mit Spezialisten der Kantonspolizei Nidwalden sowie dem Forensischen Institut Zürich FOR untersucht.

Im Einsatz standen nebst der Polizei die Feuerwehr Emmetten, der Rettungsdienst sowie ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance (AAA).