KLEINLEHLI: Unbewachter Bahnübergang: Erneut Unfall

Am Freitag gegen 10.40 Uhr hat sich in Stans beim unbewachten Bahnübergang Kleinlehli eine Kollision zwischen einer Zugskomposition und einer Fussgängerin ereignet. Es war nicht der erste Unfall.

Merken
Drucken
Teilen

Beim Bahnübergang Kleinlehli in Stans kam es zu einer Kollision zwischen einer in Richtung Engelberg fahrenden Zugskomposition der Zentralbahn und einer Fussgängerin, die ein Fahrrad neben sich her schob. Die Fussgängerin beabsichtigte den Bahnübergang zu benützen, um zur Liegenschaft Kleinlehli zu gelangen. Trotz der eingeleiteten Schnellbremsung kam es zu einer rechtwinkligen Kollision zwischen der Bahn und dem Fahrrad.

Mit Armbruch ins Spital
In der Folge stürzte die Fussgängerin und zog sich beim anschliessenden Sturz einen Armbruch zu. Die verletzte Fussgängerin wurde durch die Ambulanz ins Kantonsspital Nidwalden überführt. An der Zugskomposition und dem Fahrrad entstand ein kleiner Sachschaden, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt.

Bereits Im vergangenen August war es in Oberdorf beim Bahnübergang Kleinlehli zu einer Kollision zwischen einem PW und einem Zug der Zentralbahn gekommen. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt (siehe Artikelverweis).

scd