Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Klewenalp erhält ihren eigenen Song

Die erstmalige Ausgabe des Klewenalp-Festivals steht unter guten Vorzeichen. Es wurden schon rund 1000 Tickets verkauft.
Matthias Piazza
Auch Franz Arnold (links) mit Wiudä Bärg tritt auf. Bild: André A. Niederberger (Beckenried, 23. August 2018)

Auch Franz Arnold (links) mit Wiudä Bärg tritt auf. Bild: André A. Niederberger (Beckenried, 23. August 2018)

Mancher Country-Fan bedauerte wohl das Aus des langjährigen Country-Festivals auf der Klewenalp, das im Sommer 2017 zum letzten Mal stattfand. Wetterpech bescherte dem Open Air in den vergangenen Jahren rote Zahlen. Nun haben die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG (BBE) als Organisator ein Nachfolge-Event aus dem Hut gezaubert, das nicht mehr auf Gedeih und Verderb den Launen von Petrus ausgeliefert ist. «Wir haben keine Aussenbühne mehr, die Konzerte finden nun alle im Zelt mit 2000 Plätzen statt», sagt Roger Joss, OK-Präsident und Geschäftsführer der BBE.

Eröffnet wird der viertägige Anlass am Donnerstag wie auch schon zu alten Zeiten mit dem Naturjodel-Abend. «Den Klassiker, der seit Jahren beim Publikum hoch im Kurs steht, wollten wir unbedingt im Programm behalten.» Bekannte Formationen unter dem Motto «von der Alp für die Alp» haben ihren Auftritt – so auch die Alpnachstader Jodlergruppe Bärgröseli oder das Ländlertrio Nidwaldnergruess aus Oberdorf.

Ganz neu kommen die übrigen drei Tage daher. Statt Country steht am Freitag Alpenrock im Zentrum – und zwar mit einer speziellen Premiere. Die Urner Mundartband Zipfuchappe führt erstmals ihren Song «Klewenalp» auf. Mit Franz Arnold’s Wiudä Bärg spielt eine Nidwaldner Mundartband, die bereits 2016 massenweise Publikum auf die Klewenalp lockte.

Nicht nur Musikgeniesser kommen auf ihre Kosten

Eine Zentralschweizer Premiere steht am Samstag mit der Bier- und Genusswanderung auf dem Programm, unter der Leitung der Urner Kleinbrauerei Stiär Biär. Jeder der fünf Standorte ist einem Kanton gewidmet und bietet die Biere von bis zu drei Mikrobrauereien dieses Kantons an. «Die Idee, die uns vom Wallis mit seinen Weinwanderungen kam, wollten wir für unsere Region mit den vielen Mikrobrauereien adaptieren», sagt dazu Roger Joss. Zum Bier gibt’s passende Speisen und Oktoberfest-Stimmung im Festzelt mit der Livemusik-Band Inside. Der Sonntag dann gehört den Familien. Auf dem Programm stehen eine Jodlermesse mit dem bekannten Country-Pfarrer Leopold Kaiser. Auch Geschichtenerzählerin Daniela Gröbli und die Kinderband Tischbombe haben an diesem Tag ihren Auftritt. Es gibt eine Zaubershow mit Dan White.

Bis 5000 Gäste soll das Klewenalp-Festival anlocken. Der bisherige Verlauf des Vorverkaufs stimmt Roger Joss zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen. «Bis jetzt wurden schon 1000 Billette verkauft, damit sind unsere Erwartungen bis jetzt erfüllt.» Der Anreiseweg auf 1600 Meter Höhe lohne sich, auch wenn er etwas länger sei als für eine Veranstaltung im Tal. «Die Klewenalp mit seiner Berglandschaft und dem Blick auf den Vierwaldstättersee bietet dafür eine einzigartige Kulisse», schwärmt Roger Joss.

Er ist zuversichtlich, dass sich der 200'000 Franken teure Anlass, der von rund 20 Sponsoren unterstützt wird, auch finanziell rechnet und etabliert. Ob es eine Fortsetzung im nächsten Jahr gibt, will das OK Ende August entscheiden.

Mehr Infos: www.klewenalpfestival.ch. Tickets sind auch bei den Tourismusbüros und den Bergbahnen in Beckenried und Emmetten sowie an der Tageskasse erhältlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.