Knackpunkt ist die Ausnützungsziffer

In Sachen «Sternen»-Neubau scheint sich eine Einigung abzuzeichnen. Noch offen ist, ob die Nachbarn einlenken.

Drucken
Teilen
Das Hotel Sternen in Beckenried. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Das Hotel Sternen in Beckenried. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

An ihrer letzten Gemeindeversammlung vom 1. Juni hätten die Beckenrieder über die Änderung des Bau- und Zonenreglementes und den neuen Zonenplan im Bereich des Hotels Sternen abstimmen sollen. Für 30 Millionen Franken will die Porr Suisse AG am Standort des heutigen «Sternen» ein neues Hotel mit 150 Zimmern bauen. Doch dazu kam es bekanntlich nicht. Die Einsprachen des Landschaftsschutzverbandes Vierwaldstättersee und von Nachbarn der Parzelle konnten nicht rechtzeitig beigelegt werden. Das Geschäft wurde abtraktandiert. Knackpunkt ist die Ausnützungsziffer.

Die Einsprachefrist ist am 18. Mai abgelaufen. Nun muss die Porr Suisse zu den eingegangenen Einsprachen Stellung nehmen. Heinz Urech, zuständiger Beckenrieder Gemeinderat, ist zuversichtlich, dass sich mit den beteiligten Parteien eine Lösung abzeichnet. «Wir haben uns mit dem Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee an einen Tisch gesetzt und das Gespräch gesucht. Er hat signalisiert, dass er uns mit der Ausnützungsziffer entgegenkommt», erklärt Urech.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.