Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Knapp 300 Fans fiebern in der Jlge-Bar Stans mit der Nati bis zum Schluss

Die Schweiz hatte gegen Schweden die grosse Chance, in den Fussball-WM-Viertelfinal einzuziehen. Doch die Nati enttäuschte die Fans - auch im Public Viewing in der Jlge-Bar in Stans.
Matthias Piazza
Alles Bangen und Hoffen nützte nichts: Die Fans im Zelt der Jlge-Bar wurden von der Nati nicht verwöhnt. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))

Alles Bangen und Hoffen nützte nichts: Die Fans im Zelt der Jlge-Bar wurden von der Nati nicht verwöhnt. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))

Schweiz gegen Schweden: Das Fussball-WM-Achtelfinal warf seine Schatten voraus. Schon um 14 Uhr, zwei Stunden vor dem Anpfiff, strömten die ersten Fans in die Stanser Jlge-Bar. Gegen 300 Leute fieberten vor der Grossleinwand mit der Nati mit – und erlebten das entscheidende Goal der Schweden und damit das Ende des Schweizer WM-Märchens. «Nach dem Tor kippte die Stimmung. Die Enttäuschung war in den Gesichtern der Leute anzusehen. Nach dem Schlusspfiff leerte sich unser Pu­b­lic Vie­wing ziemlich rasch», beschreibt Rolf von Holzen, der mit seiner Frau Luzia die Bar betreibt, den Verlauf des Fussballnachmittags. Als Fussball-Fan sei das Ausscheiden der Schweizer auch für ihn selber bitter gewesen.

Auch in der Lounge vor der Bar verfolgten zahlreiche Fans das Spiel. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))

Auch in der Lounge vor der Bar verfolgten zahlreiche Fans das Spiel. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))

Doch die Leinwand würde deswegen nicht abgebaut. «Wir haben alle Spiele von Anfang an übertragen, das ziehen wir bis zum Final durch, auch wenn es mit Schweizer Beteiligung toll gewesen wäre.» Auch ohne Schweizer Beteiligung lohne es sich, die Weltmeisterschaft in der Jlge-Bar zu verfolgen – nicht zuletzt, weil der Stansstader Reto Caduff Cocktails mixt. Er ist Schweizer Meister seines Fachs.

Hunderte Fans litten mit der Schweizer Nationalmannschaft beim Public Viewing beim Hotel Schweizerhof. (Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
Schweizer Fussballfans schauen gespannt das WM Spiel Schweiz gegen Schweden beim Public Viewing beim Schweizerhof in Luzern.
(Freie Fotografin/Eveline Beerkircher)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
(Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 3. Juli 2018)
Schweizer Fussballfans schauen gespannt das WM Spiel Schweiz gegen Schweden beim Public Viewing beim Schweizerhof in Luzern.
(Freie Fotografin/Eveline Beerkircher)
Fans verfolgen das Public-Viewing bei der Jlge. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))
(Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))
(Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))
(Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 3. Juli 2018))
17 Bilder

Die Bilder der Enttäuschung: So litten Luzern und Stans mit der Nati

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.