Königliches Spiel in Stans

Der Innerschweizer Schachtag findet morgen Sonntag in Stans mit rund 120 Spielern statt.

Kurt Liembd
Drucken
Teilen
Die Organisatoren des Innerschweizer Schachtages 2019 (von links): OK-Präsident Urs von Wyl, Fredy Meier und David Sonder. (Bild: Kurt Liembd, Stansstad, 20. November 2019)

Die Organisatoren des Innerschweizer Schachtages 2019 (von links): OK-Präsident Urs von Wyl, Fredy Meier und David Sonder. (Bild: Kurt Liembd, Stansstad, 20. November 2019)

Die Fusion der beiden Schachclubs Hergiswil und Stans, die vor rund 10 Monaten stattfand, trägt Früchte. Der neue Verein, trägt den Namen «Schachclub Hergiswil-Stans» und ist in der Schachszene zunehmend aktiver. Nun ist der neue Verein bereits Organisator des Innerschweizer Schachtages, der morgen Sonntag im Saal des Hotels Engel in Stans stattfindet. Erwartet werden rund 120 Schachspieler aus allen sechs Innerschweizer Kantonen. Ausgetragen wird ein 7-rundiges Turnier in drei verschiedenen Stärkeklassen mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. OK-Präsident und Turnierleiter ist Urs von Wyl, der auch Spielleiter des Innerschweizer Schachverbandes (ISV) ist. «Schach hat einen hohen pädagogischen Wert und ist eine Weltsportart», sagt der ehemalige Sekundarlehrer aus Buochs. Ihm zur Seite stehen Fredy Meier, Lehrer aus Ennetbürgen und David Sonder, Musiker und Musikschulleiter in Stansstad. Alle drei sind auch Vorstandsmitglieder des neuen Vereins, der nach der Fusion mittlerweile der einzige Schachclub in Nidwalden ist.

7-Jähriger gewann Schülermeisterschaft

Kailash Madhavan (7) aus Stans ist der Sieger der 6. Nidwaldner Schach-Schülermeisterschaft 2019. (Bild: Kurt Liembd, Stansstad, 20. November 2019)

Kailash Madhavan (7) aus Stans ist der Sieger der 6. Nidwaldner Schach-Schülermeisterschaft 2019. (Bild: Kurt Liembd, Stansstad, 20. November 2019)

Das Trio vom neuen Verein «Schachclub Hergiswil-Stans» organisiert nicht nur den Schachtag, sondern kümmert sich auch um den Nachwuchs. So schufen die drei auch ein Angebot im Rahmen des Nidwaldner Ferienpasses, organisieren in Hergiswil Schachkurse für Schüler und haben kürzlich die Nidwaldner Schach-Schülermeisterschaft aus der Versenkung geholt.

Letzten Mittwoch fand in Stansstad die 6. Austragung dieser Schüler-Meisterschaft mit 15 Teilnehmern statt. Gewonnen wurde das Turnier vom erst 7-jährigen Kailash Madhavan aus Stans, der als einziger alle fünf Partien gewann. Dies erstaunt umso mehr, weil der Drittklässler in seiner Freizeit eben nicht nur Schach spielt, sondern genauso gerne auch Fussball. Auf dem zweiten Rang landete Elias Zumbühl (4 Punkte), Dritter wurde Ferdinand Herr (4 Punkte).

Zweite und dritte Mannschaft top

Urs von Wyl hat nebst dem Innerschweizer Schachtag und der Nachwuchsförderung noch ganz andere Pläne. So ist er Mitorganisator des Schweizerischen Bundesturniers, das im Mai 2020 in Luzern stattfindet. Auch die gegenwärtigen Erfolge des Schachclubs Hergiswil-Stans an der Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (IGM) tragen seine Handschrift als Coach und Spielleiter. Nach bisher drei gespielten Runden liegt die erste Mannschaft zwar am Schluss, kann sich in der höchsten Regionalliga aber durchaus behaupten. Hingegen liegen die zweite wie die dritte Mannschaft souverän an der Spitze und dies gegen Mannschaften wie Altdorf, Brunnen, Baar oder Emmenbrücke, die von den Nidwaldnern alle besiegt wurden. Dazu Urs von Wyl: «Unser Ziel ist, dass mindestens eine der beiden C-Mannschaften (2./3. Mannschaft) aufsteigen kann und dass das Fanion-Team nicht absteigt. Vorerst steht morgen aber noch der Schachtag auf dem Programm, sozusagen als Formtest für die weitere Meisterschaft.»

Innerschweizer Schachtag morgen Sonntag im Hotel Engel Stans. Einschreiben und Präsenzkontrolle 8–9 Uhr, Start um 9.15 Uhr. Rangverkündigung 16.30 Uhr. Ambitionierte Hobbyspieler können sich kurzfristig noch vor Ort anmelden gegen eine Nachmeldegebühr von 5 Franken. Auch Zuschauer sind willkommen.