Kollision mit Zug fordert ein Todesopfer

Auf einem unbewachten Bahnübergang bei Wolfenschiessen ist ein Lieferwagen von einem Zug der Zentralbahn erfasst worden. Dabei starb der 60-jährige Fahrzeuglenker noch auf der Unfallstelle.

Drucken
Teilen
Das Unfallfahrzeug auf dem Gleis der Zentralbahn. (Bild: Polizei Nidwalden)

Das Unfallfahrzeug auf dem Gleis der Zentralbahn. (Bild: Polizei Nidwalden)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Nidwalden um zirka 15:20 Uhr bei der sogenannten Banerlen in Wolfenschiessen.  Der 60-jährige Mann überquerte mit dem Lieferwagen den unbewachten Bahnübergang, um in Richtung Wolfenschiessen zu fahren. Im selben Moment kam von Engel- berg her ein Zug, der das Fahrzeug erfasste und es zirka 150 Meter auf den Gleisen vor sich hin schob.

Bei der heftigen Kollision erlitt der Lenker so schwere Verletzungen, dass er auf der Unfallstelle starb. Neben der Polizei standen der Rettungsdienst 144, die Rega und die Strassenrettung der Stutzpunktfeuerwehr Stans, sowie der Autonotruf im Einsatz. Zur Betreuung der Angehörigen wurde das Careteam Nidwalden/Engelberg aufgeboten.

Die Bahnstrecke blieb während zweieinhalb Stunden unterbrochen. Die Reisenden wurden mit Ersatzbussen befördert.

Die Untersuchung über den Unfallhergang wird durch die Staatsanwaltschaft Nidwalden, in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Nidwalden, durchgeführt. Allfallige Zeugen werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden, Telefon 041 618 44 66, zu melden.

pd/bac