Korporation sagt Ja zum Flugplatzkauf

Die Genossenbürger wollen das nicht mehr benötigte Land beim Flugplatz Buochs zurückkaufen. An einer Extra-Genossengemeinde sprachen sie sich einstimmig dafür aus.

Drucken
Teilen
Blick aus der Luft auf das Rollfeld des Flugplatzes Buochs. (Bild: Keystone)

Blick aus der Luft auf das Rollfeld des Flugplatzes Buochs. (Bild: Keystone)

Der Entscheid war eindeutig. Zu wesentlichen Fragen rund um die Besitzverhältnisse von aviatisch nicht mehr benötigten Flächen fällten die 96 anwesenden Buochser Genossenbürger drei wichtige Entscheide. Sie stellten sich damit geschlossen hinter den Genossenrat – und zwar dreimal einstimmig. So kann der Genossenrat nun den Rückkauf von Grundeigentum und Anlagenteilen an die Hand nehmen. Die Korporation soll dabei die vom Bund nicht mehr genutzten Flächen auf ihrem Gemeindegebiet zurückkaufen. «Es geht um viel, es geht um sehr viel. Nämlich um unser Land, das wir vor über 50 Jahren verkaufen mussten», unterstrich Josef Bucher, Präsident der Genossenkorporation Buochs, die Wichtigkeit der Abstimmung.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.