Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRANKENKASSENPRÄMIEN: Nidwalden verbilligt Prämien um 15 Millionen Franken

In Nidwalden erhalten 2018 voraussichtlich rund 9800 Personen Verbilligungen für die Krankenkassenprämien. Der Kanton geht davon aus, dass dafür über 15 Millionen Franken ausgeschüttet werden. Das ist etwas mehr als im Vorjahr.
Dank einem neuen Modell sollen die Prämien für Kinder und Jugendliche markant sinken. (Bild: Keystone)

Dank einem neuen Modell sollen die Prämien für Kinder und Jugendliche markant sinken. (Bild: Keystone)

Dagegen belässt der Regierungsrat den Selbstbehalt bei 12 Prozent und das anrechenbare Reinvermögen bei 20 Prozent, wie er am Freitag mitteilte. Die voraussichtlichen Bezügerquote veranschlagt er auf 23,4 Prozent der 42'000 Bewohner. Das ergäbe Ausschüttungen von rund 15,29 Millionen Franken an individueller Prämienverbilligung, nach 14,6 Millionen Franken im Vorjahr. Der bewilligte Budgetkredit beträgt 15 Millionen Franken für 2018.

Für Erwachsene im Kanton Nidwalden legt der Bund eine jährliche Durchschnittsprämie von 4416 Franken fest, im Vorjahr lag diese noch bei 4332 Franken. Der Regierungsrat setzt die Richtprämie dagegen bei 3936 Franken an.

Prämienverbilligung gibt es in Nidwalden auf Antrag. Die Ausgleichskasse versendet die Formulare im März. Bis Ende April müssen sie wieder ausgefüllt retourniert werden. Die Auszahlung erfolgt direkt an die Krankenversicherer der Betroffenen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.