Länderpark mit Diplom ausgezeichnet

An der Solarpreisverleihung in Genf zeichnete die Solar Agentur Schweiz den Länderpark Stans mit einem Diplom aus. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Einkaufscenters gehört zu den grössten Energieanlagen in der Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
Die Anlage auf dem Dach des Länderparks. (Bild: pd)

Die Anlage auf dem Dach des Länderparks. (Bild: pd)

Ebenfalls zählt die Anlage zu den fünf grössten, die 2010 in der Schweiz realisiert wurden, heisst es in einer Medienmittelung der Migros weiter. In Anwesenheit von Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey wurden an der 21. Solarpreisverleihung am Montag in Genf energieeffiziente Bauten und Anlagen sowie engagierte Persönlichkeiten und Institutionen im Solarbereich ausgezeichnet.

Eine der grössten Solaranlagen

Die Solaranlage auf dem Dach des Länderparks in Stans produziere auf einer Fläche von 4200m2 pro Jahr 500‘000 kWh. Rund 150 Haushalte könnten damit ihren Strombedarf decken, so die Mitteilung. Die Anlage gehört zu den fünf grössten, gebäudeinstallierten Photovoltaik-Anlagen, die 2010 realisiert wurden.

In ihrer Begründung schreibe die Jury des Solarpreises: «Diese Anlagen zeigen, dass Solarstrom problemlos erzeugt werden kann, ohne einen Quadratmeter Kulturland zu vernichten oder die Umwelt zu beeinträchtigen.»

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, hat die Migros Luzern als Bauherrin die Anlage nach dem Umbau des Länderparks Stans ans Elektrizitätswerks Nidwalden verkauft, das die Anlage heute betreibt. Die Migros Luzern und das Elektrizitätswerk freuen sich über die Auszeichnung.

pd / kst