Leichtathlet Nino Portmann greift
die 7000 Punkte an

Nach seinem Schweizer-Meister-Titel bei den Junioren 2019 bestreitet Zehnkämpfer Nino Portmann von der LA Nidwalden seine erste Saison bei den Aktiven. An den Schweizer Meisterschaften in Langenthal vom 8. und 9. August möchte er zum ersten Mal die 7000-Punkte-Marke knacken.

Drucken
Teilen
Nino Portmann beim Speerwurf am Kadermehrkampf in Amriswil.

Nino Portmann beim Speerwurf am Kadermehrkampf in Amriswil.

Bild: Joerg Oegerli/PD
(Amriswil, 19. Juli 2020)

(sez) «Die Vorzeichen für dieses ambitionierte Ziel stehen gut», sagt Daniel Blättler, der Technische Leiter der LA Nidwalden, «denn Portmann zeigte mit mehreren persönlichen Bestleistungen und einem starken dritten Rang am Kadermehrkampf in Amriswil auf, dass er trotz Coronarestriktionen in Form ist.»

In Amriswil schon 6789 Punkte erreicht

Portmann startete mit 11,14 s über 100 m stark in den Wettkampf, und bereits im Weitsprung resultierte mit 7,08 m eine neue persönliche Bestleistung. Die 7,26 kg schwere Kugel stiess er 11,79 m weit, und nach übersprungenen 1,80 m im Hochsprung folgte mit 50,40 s über 400 m ein weiteres Topresultat. Am zweiten Tag gelangen ihm die 110 m Hürden in 15,12 s sowie der unliebsame 1500-Meter-Lauf nach Wunsch, im Speerwurf (43,57 m), im Diskuswurf (38,45 m) sowie im Stabhochsprung (4,00 m) kam er dagegen nicht an seine Bestleistungen heran.

Potenzial nach oben

Somit verwundert es nicht, dass der 20-jährige Beckenrieder an den Schweizer Meisterschaften die 7000-Punkte-Marke angreifen möchte. «Bei einem optimalen Wettkampf liegen sogar 7100 Punkte drin, und je nach Wettkampfverlauf ist ein Platz auf dem Podest möglich» meint der ausgebildete Fachmann Bewegung und Gesundheitsförderung auf Nachfrage. Dass dies ein ambitioniertes Unterfangen ist, zeigt ein Blick in die Startliste: Nicht weniger als sechs Athleten mit Bestleistungen von über 7000 Punkten sind für den Wettkampf gemeldet.

Sandra Röthlin in Lauerstellung

Neben Portmann starten von der LA Nidwalden mit Sandra Röthlin (Aktive), Cédric Achermann (U20), Selina Odermatt und Michelle Liem (beide U16) vier weitere Athletinnen und Athleten beim Wettkampf in Langenthal. Die 21-jährige Röthlin, die beim Athletikzentrum Sarnen-Unterwalden trainiert, brachte sich in den vergangenen Wochen in acht verschiedenen Wettkämpfen in Form und überzeugte unter anderem mit 12,29 s über 100 m sowie mit 41,85 m im Diskuswurf.

Sandra Röthlin über 100 m Hürden.

Sandra Röthlin über 100 m Hürden.

Bild: Thomas Rymann/PD

Auch in den Siebenkampf-Disziplinen 200 m (25,32 s), im 100-Meter-Hürdenlauf (14,03 s) sowie im Kugelstossen (12,36 m) stimmen die Leistungen der Drittplatzierten an den Hallen-Mehrkampfmeisterschaften vom vergangenen Winter. Allerdings ist die Konkurrenz nun mit Geraldine Ruckstuhl, Annik Kälin und weiteren Frauen in Langenthal extrem stark, sodass ein Podestplatz eine grosse Überraschung wäre.

Startliste Schweizer Meisterschaften im Mehrkampf in Langenthal

Nino Portmanns Athletenprofil bei Stathletics

Wettkampfresultate der Athletinnen und Athleten
der LA Nidwalden seit Mitte Juni 2020