Leserbrief

Das ist dummer Populismus

Zur Kolumne «Stimme aus Bern: Laut denken» in der Ausgabe vom 23. Dezember.

Drucken
Teilen

Der Nidwaldner SVP-Nationalrat Peter Keller schreibt in der Kolumne «Stimme aus Bern»: «Warum ist der Verkauf von Gipfeli unter der Woche ungefährlich, aber am Sonntag plötzlich ein Ansteckungsrisiko? Wieso werden Schutzkonzepte, die von der Gastronomie vorbildlich eingehalten werden, über Nacht durch den Bundesrat geschreddert?» Wer solche Bedenken anbringe, dem werde vorgeworfen, er würde Profit über Menschenleben stellen. Das sei populistischer Moralismus.

Nun habe ich in der gleichen Zeitung gelesen, Herr Keller habe in der «Weltwoche» den Rücktritt des Papstes gefordert, weil wegen der Pandemie Gottesdienste abgesagt sowie Firmungen und Hochzeiten verschoben wurden. Das ist dummer Populismus.

Wenn also SVP-Nationalrat Peter Keller anderen Populismus vorwirft, dann passt folgendes Sprichwort perfekt zu ihm: «Den Splitter im Auge des anderen sehe ich, den Balken im eigenen Auge aber nicht.»

Walter Amstalden, Sarnen