Leserbrief
«Die Vorteile eines Kunstrasens überwiegen ganz klar»

Die Sanierung des Sportplatzes Grossmatt in Hergiswil ruft weitere Reaktionen hervor. Die «Nidwaldner Zeitung» hatte im Artikel «Wir fordern politisches Fair Play» vom 18. Februar darüber berichtet, heute Donnerstag sind bereits vier Leserbriefe zur Kunst-/Naturrasen-Diskussion erschienen.

Fabian Blättler, Hergiswil
Drucken
Teilen
Es geht um die Sanierung des Sportplatzes Grossmatt in Hergiswil.

Es geht um die Sanierung des Sportplatzes Grossmatt in Hergiswil.

Bild: Urs Hanhart (11. Februar 2021)

Am 7. März stimmt Hergiswil über die Sanierung des Fussballplatzes Grossmatt mit Einbau eines Kunstrasens ab. Kunstrasen sind seit jeher ein viel diskutiertes Thema. Im Artikel vom 13. Februar wird moniert, dass sich Walter Stierli in Luzern für einen Naturrasen, in Hergiswil jedoch für einen Kunstrasen einsetzt. Für mich ist das kein Widerspruch. Als Dorfverein verfügt Hergiswil nicht über eine Infrastruktur, wie sie der Fussballclub Luzern hat. Dieser hat neben seinem Hauptspielfeld (Rasen) eine Anzahl von Kunstrasenplätzen, auf welchen ein reibungsloser Trainingsbetrieb gewährleistet werden kann. Hergiswil mit begrenzten Platzressourcen berücksichtigt die Interessen und Anliegen der Einwohnerinnen und Einwohner. Die Vorteile eines Kunstrasens überwiegen daher ganz klar: Ein Kunstrasen kann unabhängig vom Wetter benutzt werden, Kinder und Jugendliche können diesen in ihrer Freizeit benutzen und die Trainings- und Wettkampfpläne des Fussballclubs können jederzeit eingehalten werden.

Die Infrastruktur der Anlage Grossmatt (Fussballplatz, Turnhallen, Garderoben) steht nicht nur dem Fussballclub und der Schule, sondern allen Hergiswiler Vereinen zur Benützung offen. Mit dem Kunstrasen steht der Fussballplatz einer grösseren Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner von Hergiswil zur Verfügung, was meiner Meinung nach im Interesse aller sein sollte. Machen wir die Grossmatt zu einem wertvollen Treffpunkt unseres Dorfes!

Als junger Hergiswiler sage ich ganz klar Ja zum Kunstrasen!