Lockere Sprüche gegen Littering

Stans bläst zum Angriff gegen das Zumüllen des öffentlichen Raumes. Und zwar mit humorvollen Sprüchen.

Drucken
Teilen
Ein Kehrichtmann kehrt Abfall zusammen. (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Ein Kehrichtmann kehrt Abfall zusammen. (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Es dürfe einfach nicht sein, dass die Gemeindearbeiter den Leuten stets hinterher wischen müssen, findet der für Strassen und Plätze verantwortliche Stanser Gemeinderat Walter Odermatt. Um das «Littering-Problem» in den Griff zu bekommen hat sich die Gemeinde Stans nun etwas besonders ausgedacht: «Sprüche, die humorvoll, eingängig und prägnant dazu auffordern, den Dreck nicht auf die Gasse zu werfen», sollen zehn neue Abfallkübel zieren. Mit dieser Vorgabe wurde im Gemeindemagazin «Stans!» ein Wettbewerb lanciert. Lockere Sprüche sagen dem Littering den Kampf an.

Eingegangen sind eine Menge Sprüche und sogar längere Texte, die sich dem Problem ohne Umschweife annehmen. «Das zeigt mir, dass es die Leute interessiert. Sie wollen mitarbeiten», sieht Walter Odermatt die Arbeit der Gemeinde Stans bestätigt. Nun stehen die Gewinner fest und erhalten in den nächsten Tag Post. Die besten Sprüche sind bereits in dieser Ausgabe abgedruckt. An den Kübeln werden sie in den nächsten Tagen zu sehen sein. Hoffentlich mit Wirkung.

Christoph riebli / Neue Nidwaldner Zeitung

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.